Filzreiniger und Patches

Zeigt alle 3 Ergebnisse


Schmieren, Reinigen und Kontrollieren des Laufs mit dem Filzreiniger

Jeder Schuss hinterlässt Rückstände im Lauf. Neben den Verbrennungsrückständen der Treibladung kann auch das Projektil Partikel in den Zügen hinterlassen. Durch die hohen Temperaturen beim Explodieren der Treibladung entstehen chemische Reaktionen, welche diese Verbrennungsrückstände festbacken lassen. Eine Reinigung des Laufs ist daher schon nach dem ersten Schuss erforderlich. Der Reinigungsfilz ist ein Teil der Ausrüstung, die du zum Reinigen des Laufs deiner Schusswaffe benötigst. Mit seiner Hilfe kannst du den Verschmutzungsgrad in deinem Lauf prüfen, Reinigungs– und Pflegemitteleinbringen sowie Schmutzpartikel entfernen. Zum Arbeiten mit den meisten Reinigungsfilzen ist ein Putzstock erforderlich. Putzstöcke findest du ebenfalls in unserem Onlineshop.

Anwendung von einem Filzreiniger

Der Reinigungsfilz erfüllt bei der Laufreinigung drei Aufgaben:

  • Er kontrolliert den Grad der Verschmutzung im Lauf
  • Er bringt Pflegemittel in den Lauf ein
  • Er transportiert abgelöste Schmutzpartikel aus dem Lauf heraus.

Bei den Anwendern hat sich deshalb ein mehrstufiger Prozess etabliert, mit dem die besten Ergebnisse bei der Laufreinigung erzielt werden. Für die Anwendung vom Filzreiniger ist ein Putzstock erforderlich. Seine maximale Effizienz erreicht der Reinigungsfilz zudem, wenn er im Wechsel mit einer Drahtbürste angewendet wird. Wir empfehlen für die bestmöglichen Ergebnisse, nur auf etablierte Markenprodukte, beispielsweise von VFG Waffenpflege, zu setzen. Die Putzstöcke dieses Herstellers besitzen die erforderliche Steifigkeit und Bruchfestigkeit, welche ein komfortables Reinigen eines Laufs erst möglich machen.

Dies ist die empfohlene Vorgehensweise zur Laufreinigung:

  1. Aufsetzen und Benetzen vom Reinigungsfilz

Der Filzreiniger wird auf dem Putzstock so aufgesetzt, dass er sich beim Durchschieben im Lauf drehen kann. Vor dem Durchschieben wird er mit einem geeigneten Waffenpflegemittel, beispielsweise Ballistol, benetzt.

  1. Prüfen

Der Putzstock wird immer von der Verschlussseite zur Mündung durch den Lauf geschoben. Damit wird sichergestellt, dass die Partikel nicht in die Mechanik eindringen können. Der durchgeschobene Filzreiniger wird auf seinen Verschmutzungsgrad geprüft. Bei einer leichten Verschmutzung genügt es in der Regel, den Vorgang 2-3 mal zu wiederholen. Dabei aber bitte den Putzstock nicht mit dem montierten Reiniger wieder zurück durch den Lauf ziehen. Die korrekte Vorgehensweise ist, den Filzreiniger zu demontieren, den leeren Putzstock heraus zu ziehen und einen neuen Reinigungsfilz zu montieren.

  1. Lösen

Wenn eine starke Verschmutzung vorliegt, wird der Lauf mit einem Laufreiniger benetzt und anschließend mit einer Bürste von den Anhaftungen befreit. Anschließend kommt wieder so lange der Filzreiniger zum Einsatz, bis sich keine Rückstände mehr zeigen.

  1. Endreinigen und versiegeln

Laufreiniger ist ein aggressives Pflegemittel, das nicht im Lauf verbleiben sollte. Es wird mit Waffenpflegemittel, beispielsweise Ballistol, und dem Reinigungsfilz wieder entfernt. Das versiegelt auch den Lauf.

Ein besonders gründliches Reinigungsergebnis wird erzielt, wenn nach der Endreinigung noch einmal mit einem Werg der Lauf durchgeputzt wird. Damit werden auch die kleinsten Partikel und Anhaftungen entfernt.