Reinigungsschnüre

Zeigt alle 9 Ergebnisse


Schnelle Laufreinigung durch Reinigungsschnüre

Wenn es schnell gehen soll, sind Reinigungsschnüre noch das beste Mittel zur Wahl bei der Waffenpflege. Vor allem im Vergleich zu den Putzstöcken sind die Reinigungsschnüre einfacher zu transportieren und effizienter in der Handhabung. Dieser Vorteil kommt vor allem unter Einsatzbedingungen zum Tragen: Auf der Jagd, im Schießstand oder mitten im Wettkampf ist häufig keine Zeit für eine detaillierte und aufwändige Waffenpflege. Hier können Reinigungsschnüre die Waffe schnell wieder einsatzbereit machen. Bei ihrem Einsatz ist die Ästhetik der Waffe zweitrangig. Diese Putz- und Pflegemittel dienen vor allem der Sicherheit und dürfen bei keinem Außeneinsatz einer Waffe fehlen.

Auswahl und Aufbau der Reinigungsschnüre

Viele Reinigungsschnüre sind einfache Dochte. Sie werden mit einem Waffenpflegemittel, beispielsweise Ballistol, getränkt und durch den Lauf gezogen. Diese ist für die Vorreinigung einer Waffe durchaus sinnvoll. Eine echte Reinigung des Laufs ist jedoch nur mit einer echten Reinigungsschnur, beispielsweise der BoreSnake oder der BoreBlitz, zu erreichen.

Eine Reinigungsschnur hat diesen Aufbau:

  • Bleigewicht
  • Zugschnur
  • Messingbürste
  • Reinigungsteil

Der Lauf wird mit einer Reinigungsschnur immer von Magazin zur Mündung hin gereinigt. Dazu wird die Waffe geöffnet und das Bleigewicht in den Lauf eingeführt. Die Schwerkraft führt die Zugschnur zuverlässig durch den Lauf hindurch, bis sie auf der Mündungsseite wieder austritt. Dort wird die Zugschnur gepackt und der Reinigungsprozess beginnt. Die Messingbürste ist immer im Durchmesser des Kalibers. Sie ist drehbar gelagert, so dass sie die Züge und Felder zuverlässig abbürsten kann. Das Reinigungsteil ist breiter als das Kaliber. Damit wird der Lauf von den Ablagerungen befreit. Nach dem Durchziehen der Reinigungsschnur kann der Vorgang 3-4 mal wiederholt werden. Dann ist das Ergebnis aber in der Regel hinreichend zufriedenstellend für den weiteren Gebrauch der Waffe. Führe aber bitte vor dem nächsten Schuss sicherheitshalber nochmal eine Sichtkontrolle des Laufs durch. Siehst du noch Ablagerungen, musst du den Lauf nochmals reinigen. Sonst kannst du unter Umständen die Waffe und sogar deine Gesundheit gefährden.

Die Vorteile der Reinigungsschnüre sind ihr effizienter Einsatz und ihr geringes Packmaß. Sie passen problemlos in jeden Rucksack oder in jedes Futteral. Reinigungsschnüre lassen sich einfach reinigen. Wir empfehlen aber die händische Reinigung in einer Wanne mit warmer Seifenlauge. In einer Waschmaschine können sie leicht beschädigt werden.

Hoppe´s BoreSnake war lange Jahre das Maß aller Dinge bei den Reinigungsschnüren. Dann wurden aber für Sport- und Jagdschützen die Munition auf Bleifrei umgestellt. Die traditionelle BoreSnake kann sich mit der bleifreien Munition etwas schwer tun. Hoppe´s haben aber schnell reagiert und mit der BoreBlitz eine Reinigungsschnur heraus gebracht, die auch für bleifreie Munition hervorragend geeignet ist.